FAQ: Qualifiziertes Nachrang-Darlehen

Wichtiger Risikohinweis zum qualifizierten Nachrang-Darlehen

Sie tragen als Darlehensgeber bei dieser Art des Gelddarlehens eine besondere Finanzierungsverantwortung für die LEW BürgerEnergie eG als Darlehensnehmerin.

Solange und soweit die LEW BürgerEnergie eG als Darlehensnehmerin Zahlungsschwierigkeiten jedweder Art (z.B. Liquiditätsengpass / vorläufige Illiquidität) hat, die einen Grund für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens herbeiführen können, ist die Geltendmachung Ihres Anspruchs auf Rückzahlung des Darlehensbetrages und der Zinsen gegenüber der LEW BürgerEnergie eG als Darlehensnehmerin dauerhaft ausgeschlossen.

1. Was ist ein Darlehen?

Ein Darlehen ist gesetzlich im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Demnach schuldet der Darlehensgeber die Hingabe der Darlehenssumme an den Darlehensnehmer. Der Darlehensnehmer schuldet die Zahlung von Darlehenszinsen und die Rückzahlung der Darlehenssumme nach Beendigung des Darlehensvertrages.

2. Was ist ein qualifiziertes Nachrang-Darlehen und warum ist eine Nachrangigkeit vereinbart worden?

Bei einem qualifizierten Nachrang-Darlehen schulden Darlehensgeber und Darlehensnehmer dieselben rechtlichen Pflichten wie bei einem normalen Darlehen. Lediglich die Verpflichtung Zinsen und Tilgung an den Darlehensgeber zurückzuzahlen sind nachrangig. D.h., dass, solange und soweit die LEW BürgerEnergie eG als Darlehensnehmerin Zahlungsschwierigkeiten jedweder Art (z.B. Liquiditätsengpass / vorläufige Illiquidität) hat, die einen Grund für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens herbeiführen können, die Geltendmachung Ihres Anspruchs auf Rückzahlung des Darlehensbetrages und der Zinsen gegenüber der LEW BürgerEnergie eG als Darlehensnehmerin dauerhaft ausgeschlossen ist. 

Eine Nachrangigkeit muss als sogenannter qualifizierter Rangrücktritt vereinbart werden, da es sich ansonsten um ein erlaubnispflichtiges Einlagengeschäft als Bankgeschäft nach den Vorschriften des Kreditwesengesetzes handelt. Da die LEW BürgerEnergie eG keine Erlaubnis hat Bankgeschäfte durchzuführen, müssen Ihre Ansprüche nachrangig gestellt werden.

3. Bestehen Risiken bei einem qualifizierten Nachrang-Darlehen?

Grundsätzlich besteht immer das Risiko, dass ein Darlehensnehmer „ausfällt“, d.h., dass die LEW BürgerEnergie eG im schlimmsten Fall aufgrund schlechter wirtschaftlicher Verhältnisse nicht mehr in der Lage ist, Zinsen zu zahlen oder die Darlehenssumme zu tilgen. 

Im Falle einer finanziellen Krise (z.B. Liquiditätsengpass / vorläufige Illiquidität), die zu einer Insolvenz der LEW BürgerEnergie eG führen kann und/oder im Falle der Insolvenz der LEW BürgerEnergie eG sind Ihre Forderungen gegenüber der LEW BürgerEnergie eG aus dem Darlehen (Zahlung von Zinsen und Tilgung) nachrangig gegenüber den übrigen Verbindlichkeiten der LEW BürgerEnergie eG. Das bedeutet, dass in diesen Fällen zuerst die Forderungen der übrigen Gläubiger bedient werden, bevor Ihre Rückzahlungsansprüche befriedigt werden. Im schlimmsten Fall können Ihre Ansprüche gegen die LEW BürgerEnergie eG auf Zahlung von Zinsen und Rückzahlung des Darlehensbetrages dauerhaft nicht geltend gemacht und durchgesetzt werden. Somit kann also ein Totalverlust Ihrer Investition eintreten. Eine darüber hinausgehende Haftung (Nachschusspflicht) besteht aber nicht.

4. Warum wurde dieses Beteiligungsmodell gewählt?

Das Beteiligungsmodell eines qualifizierten Nachrang-Darlehens bietet für Sie aufgrund der festen Verzinsung eine hohe Sicherheit. Die Darlehenszinsen sind nicht wie bei vielen anderen Beteiligungsmodellen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien variabel und abhängig vom Ertrag, z.B. einer Fotovoltaikanlage. Sie erhalten also auch dann Ihre Verzinsung ausgezahlt, wenn einmal „keine Sonne scheint“. 

Bedenken Sie aber dennoch, dass es sich um ein Nachrang-Darlehen handelt, welches mit Risiken verbunden ist (siehe Ziffer 2 und 3).

5. Wer kann ein qualifiziertes Nachrang-Darlehen geben?

Die LEW BürgerEnergie eG schließt Verträge mit natürlichen Personen, Personengesellschaften und juristischen Personen des öffentlichen und privaten Rechts ab, die bereits Mitglieder der LEW BürgerEnergie eG sind oder zeitgleich mit dem Abschluss eines qualifizierten Nachrang-Darlehens Mitglied werden. 

Sollten zwei Personen (z.B. Eheleute) als Darlehensgeber den Vertrag abschließen wollen, stellen Sie bitte sicher, dass beide den Beitritts- und Zeichnungsschein unterzeichnen.

6. Wie schließe ich den Vertrag ab?

Ergänzen und unterzeichnen Sie den Beitritts- und Zeichnungsschein und senden Sie ihn an die LEW BürgerEnergie eG zurück. Der Vertrag kommt erst zustande, wenn er von der LEW BürgerEnergie eG gegengezeichnet ist. Anschließend erhalten Sie hierüber eine schriftliche Bestätigung, in der Ihnen die Kontoverbindung der LEW BürgerEnergie eG mitgeteilt wird, sodass Sie fristgerecht den Darlehensbetrag überweisen können. Bitte zahlen Sie nur auf dieses Konto ein. Die Frist zur Einzahlung wird Ihnen von der LEW BürgerEnergie eG mitgeteilt.

7. Was passiert, wenn ich nicht rechtzeitig einzahle?

Die LEW BürgerEnergie eG bestimmt eine Einzahlungsfrist, da derartige Beteiligungsmodelle erfahrungsgemäß schnell vergriffen und mehrfach überzeichnet sind. Es wird daher davon ausgegangen, dass die LEW BürgerEnergie eG nicht alle Interessenten bedienen kann. Erfolgt die Zahlung des Darlehensbetrages nicht rechtzeitig, so steht der LEW BürgerEnergie eG das Recht zu, vom Abschluss des qualifizierten Nachrang-Darlehens zurückzutreten und einem anderen Interessenten von der „Warteliste“ einen Vertrag anzubieten. Stellen Sie also sicher, dass der Darlehensbetrag vollständig und rechtzeitig auf dem Konto der LEW BürgerEnergie eG eingeht.

8. Habe ich einen Anspruch darauf, dass die LEW BürgerEnergie eG mit mir einen Vertrag abschließt, wenn ich mich bei der Interessensanmeldung registriere?

Nein. Die LEW BürgerEnergie eG ist zwar bestrebt, mit möglichst vielen Personen einen Vertrag abzuschließen. Aus Erfahrung zeigt sich, dass derartige Beteiligungsmodelle in kurzer Zeit überzeichnet sind, d.h. nicht jeder, der sich beteiligen möchte, auch einen Beteiligungsbetrag zugewiesen bekommt. Je früher Sie sich aber registrieren, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie einen Vertrag mit der LEW BürgerEnergie eG abschließen können.

9. Wie hoch sind die Zinsen für das qualifizierte Nachrang-Darlehen?

Die Verzinsung ist für die Gesamtlaufzeit vertraglich festgeschrieben und beträgt jährlich 3,50 %.

10. Wann kann ich frühestens mein Geld, das ich als qualifiziertes Nachrang-Darlehen gegeben habe, zurück erhalten?

Der Vertrag über das qualifizierte Nachrang-Darlehen hat eine feste Laufzeit bis zum 31.12.2023 und endet automatisch zu diesem Zeitpunkt, ohne dass Sie eine Kündigung erklären müssen. Eine vorzeitige ordentliche Kündigung ist ausgeschlossen.

11. Aus welchem Grund kann der qualifizierte Nachrang-Darlehensvertrag außerordentlich gekündigt werden?

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung besteht sowohl für Sie als auch für die LEW BürgerEnergie eG. Die Kündigungsrechte sind in § 5 Nr. 4 und 5 der Vertragsbedingungen beschrieben.

12. Welchen Betrag erhalte ich nach der Beendigung des qualifizierten Nachrang-Darlehens zurück?

Nach der Beendigung erhalten Sie den gesamten Darlehensbetrag zzgl. der bis dahin aufgelaufenen und noch nicht ausbezahlten Zinsen spätestens zum 31.01.2024 zurück.

13. Kann ich den Vertrag über das qualifizierte Nachrang-Darlehen auf dritte Personen übertragen?

Nein. Laut Vertrag ist eine Übertragung/Abtretung ausgeschlossen und damit nicht möglich.

14. Wie erfolgen die Zinszahlungen?

Die Zinsen werden nach Ablauf eines jeden Zinszeitraumes (01.01. – 31.12.) berechnet und jeweils zum 31.01. des Folgejahres fällig und ausbezahlt. Sollten Sie den Vertrag über das qualifizierte Nachrang-Darlehen in 2013 abgeschlossen haben, werden in diesem Rumpfzinsjahr nur wenige Tage verzinst. Daher erfolgt die erste Zinszahlung im Januar 2015.

15. Bin ich mit dem qualifizierten Nachrang-Darlehen am Ertrag der Projekte der LEW BürgerEnergie eG im Bereich der erneuerbaren Energien beteiligt?

Nein. Die Form eines qualifizierten Nachrang-Darlehens sieht keine direkte Ertragsbeteiligung vor. Die LEW BürgerEnergie eG wählt dieses Modell, um Ihnen die größtmögliche Renditesicherheit zu gewährleisten. Der Darlehensbetrag ist festverzinslich und damit vom Erfolg oder Misserfolg der Projekte der LEW BürgerEnergie eG im Bereich der erneuerbaren Energien unabhängig.

16. Welche Pflichten bestehen für den Darlehensgeber?

Als Darlehensgeber sind Sie verpflichtet, zu Beginn den Darlehensbetrag einzuzahlen. Während der Laufzeit des Vertrages haben Sie Veränderungen Ihrer persönlichen Daten, z.B. Namensänderung, Konfessionsänderung, Änderung der Anschrift oder der Kontoverbindung der LEW BürgerEnergie eG unverzüglich mitzuteilen.

17. Habe ich als Darlehensgeber Mitbestimmungsrechte?

Nein. Bei einem Darlehensgeber handelt es sich um einen Fremdkapitalgeber, der keine Mitbestimmungsrechte hat.

18. Werden Sicherheiten für das qualifizierte Nachrang-Darlehen gegeben?

Nein. Die LEW BürgerEnergie eG stellt keine Sicherheiten für das qualifizierte Nachrang-Darlehen zur Verfügung.

19. Was gibt es von steuerlicher Seite zu beachten?

Zinszahlungen, die Sie erhalten, sind Einkünfte aus Kapitalvermögen und von Ihnen zu versteuern. Es wurde vereinbart, dass die LEW BürgerEnergie eG, die bei der Auszahlung der Kapitalerträge anfallenden Steuern und gesetzlichen Abgaben direkt an die zuständigen Stellen abführt und Ihnen eine entsprechende Bescheinigung auszustellt. Nichtveranlagungsbescheinigungen oder Freistellungsaufträge werden berücksichtigt.

20. Was passiert im Todesfall?

Verstirbt ein Darlehensgeber während der Laufzeit des Vertrages, gehen die Ansprüche aus dem Vertrag auf die Erben oder den Vermächtnisnehmer über. Die Rückzahlung aufgelaufener Zinsen und die Tilgung des Darlehensbetrages erfolgen dann gegenüber dem Erben oder dem Vermächtnisnehmer, der sich zuvor gegenüber der LEW BürgerEnergie eG zu legitimieren hat, z.B. durch Vorlage eines Erbscheines.